St. -Annen-Weg 4, 24223 Schwentinental

Haus-Blog St. Anna Eintrag 63

Haus-Blog St. Anna Eintrag 63

Dass die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen körperlich anstrengend ist, ist nichts Neues. Daher bieten wir im Haus St. Anna unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer wieder Schulungen zu Kinästhetik und weiteren rückenschonenden Arbeitsweisen an. Diesen August haben wir darüber hinaus zwei Mitarbeiterinnen zu Beauftragten für Rückenprävention ernannt. In einer Schulung in Zusammenarbeit mit der AOK NordWest konnten Angelika Flindt und Sina-Milena Busch, beide Pflegefachkräfte und langjährige Mitarbeiterinnen des Hauses, ihr Wissen über richtige Arbeitstechniken ausbauen und vertiefen. Der Referentin, Sabine Heyden-Straub, war dabei aber auch wichtig, dass nicht nur die Körperhaltung für die Gesundheit wichtig ist, sondern psychische Faktoren, wie die Arbeitsatmosphäre, Konflikte im Team oder Trauer, sich auch auf körperlich auswirken können. Frau Flindt und Frau Busch werden daher ab sofort als Multiplikatorinnen im Haus unterwegs sein und den Kolleginnen und Kollegen sowohl Hinweise zu rückenschonenderen Arbeitsweisen geben als auch versuchen, tieferliegende Sorgen zu identifizieren und bei Bedarf weitere Maßnahmen einzuleiten. Das können dann sowohl Schulungen als auch Gespräche mit Konfliktparteien oder Aktionen mit dem Arbeitskreis Gesundheitsförderung sein.

Wir im Haus erhoffen uns davon, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch uns unterstützt aktiv an ihrer Gesundheit arbeiten und wir mit dieser und anderen Maßnahmen zur Zufriedenheit der hier arbeitenden Menschen beitragen können.

Dabei wünschen wir Frau Flindt und Frau Busch viel Erfolg.